Einbruchhemmung

DIN EN 1627 und EN 356 Einbruchhemmung - Anforderungen und Klassifizierung von Durchreichen und Sonderverglasung

Die vorliegende Europäische Norm DIN EN 1627 legt die Anforderungen und die Klassifizierung der einbruchhemmenden Eigenschaften von Türelementen, Fenstern, Vorhangfassaden, Gitterelementen und Abschlüssen fest. Sie gilt für die folgenden Öffnungsarten: Drehen, Kippen, Falten, Drehkippen, Schwingen, Schieben (horizontal und vertikal) und Rollen sowie für nicht öffenbare Konstruktionen. Sie behandelt außerdem auch Produkte, die Elemente wie beispielsweise Briefklappen oder Lüftungsgitter enthalten. Die Norm legt Anforderungen an die Einbruchhemmung eines Bauproduktes fest. EN 356 enthält Bestimmungen für Sicherheitssonderverglasung gegen manuellen Angriff. Wurster hat das Modell 7020 im Prüfinstitut ift Rosenheim RC4 testen lassen.